Foto: Picture Alliance

Die Reise nach Leipzig haben sich die Akteure von Paris Saint-Germain bestimmt ganz anders vorgestellt. Neben der 2:1-Niederlage gegen RB Leipzig wurde der Aufenthalt für die Spieler Di María, Marquinhos, Kimpembe, Paredes, Kean, Gueye, Diallo, Dagba, Fadiga and Ruiz-Atil zur ganz besonderen Belastungsprobe. Im Grandhotel Handelshof blieben die zehn Spieler am Dienstag für ca. 50 Minuten im Fahrstuhl stecken. Teamkamerad Layvin Kurzawa filmte das ganze samt Rettungsaktion der Feuerwehr für seine Insta-Story, die mittlerweile jedoch wieder gelöscht wurde – das Internet war aber zum Glück schneller…


Kurzawas Insta-Story:

Kimpembe und Gueye, die beide im Fahrstuhl festsaßen, sahen gegen die Roten Bullen übrigens beide Rot.

Zieh dir das mal schnell rein hier:
Interview: Erling Haaland mit skurillen Fragen konfrontiert nach BVB-Sieg

BVB-Profi Erling Haaland erzielte im Champions-League-Spiel gegen Club Brugge einen Doppelpack und verhalf Borussia Dortmund somit maßgeblich zum 3:0-Sieg. Nach…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ