BVB Watzke
Picture Alliance

Hans-Joachim Watzke ist der neue Aufsichtsratchef der Deutschen Fussball Liga. Das gab die DFL am Nachmittag auf einer Pressekonferenz bekannt. Watzke folgt damit auf Peter Peters, der sich auf die Stelle als Präsident beim Deutschen Fußball-Bund bewerben möchte.


Die DFL-Vollversammlung mit den 36 Klubs der 1. und 2. Bundesliga wählte Watzke am Dienstagnachmittag zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden: „Ich habe mich 17 Jahre gegen so etwas erfolgreich erwehrt. Jetzt wurde ich an einem schwachen Punkt erwischt. Wenn du bei einer geheimen Wahl 32 von 34 Stimmen der Klubs kriegst, ist das ein sehr, sehr gutes Ergebnis“ so Watzke auf der Pressekonferenz zu seiner neuen Aufgabe. „Ich spüre eine sehr große Verantwortung und hoffe, dem gerecht zu werden. Ich habe vor der Liga skizziert, wie ich mir das vorstelle und habe ein paar Stichworte gegeben, was meine Position verschiedene Dinge angehend ist.“

Nachhaltigkeitskriterien in Lizenzierungsordnung

Neben den personellen Veränderungen beschloss die Sitzung auch Neuerungen in der Lizenzierungsordnung: „Als erste große Profifußball-Ligen nehmen die Bundesliga und 2. Bundesliga Nachhaltigkeitskriterien verpflichtend in ihre Lizenzierungsordnung auf. Einen entsprechenden Grundsatzbeschluss haben die Clubs im Rahmen der DFL-Mitgliederversammlung am heutigen Dienstag gefasst“ heißt es in der offiziellen Mitteilung. „Wesentliche Leitlinie für das Handeln des DFL e.V. ist Nachhaltigkeit in allen ihren Dimensionen – ökologisch, ökonomisch und sozial. Mit konkreten Maßnahmen wird diese Leitlinie aktiv, nachweisbar und transparent umgesetzt. Der DFL e.V. und seine Vereine und Kapitalgesellschaften tragen dazu bei, das Bewusstsein für nachhaltiges Handeln innerhalb breiter Bevölkerungsschichten zu verankern.“

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ