Borussia Mönchengladbach
Picture Alliance

Seit geraumer Zeit wird Breel Embolo mit dem AS Monaco in Verbindung gebracht. Nun nimmt der Transfer konkrete Züge an. Berichten zufolge sind sich die Vereine über die Formalien einig. 


Breel Embolo könnte der erste große Verkauf von Borussia Mönchengladbach in dieser Transferperiode werden. Der Schweizer steht unmittelbar vor einem Wechsel nach Monaco. Bereits seit längerem wird über einen möglichen Farbenwechsel des 25-Jährigen spekuliert, nun soll es aber konkret werden. 

Embolo fehlt im Testspiel

Zwischen dem Bundesligisten und dem AS Monaco soll bereits Einigkeit herrschen, das berichtet Sky-Reporter Florian Plattenberg. Demnach werde Embolo in Kürze den Medizincheck im Fürstentum absolvieren. Beim Testspiel der Gladbacher gegen Viktoria Köln, das die Fohlen am Mittwoch mit 5:2 gewannen, war der Stürmer nicht mehr mit dabei. 

Die Ablöse soll bei rund 12,5 Millionen Euro liegen. Vor drei Jahren, in 2019, überwiesen die Gladbacher an den FC Schalke elf Millionen Euro. Seitdem stand er 106 Mal auf dem Rasen für die Fohlen. Dabei erzielte er 25 Tore und steuerte zudem noch 20 Assists bei. Embolo ist einer von mehreren Akteuren in Reihen der Gladbacher, dessen Arbeitspapier im kommenden Sommer ausläuft. Neben dem Stürmer muss Sportdirektor Roland Virkus noch eine Lösung für Yann Sommer, Marcus Thuram, Alassane Plea und auch Jonas Hofmann finden, deren Verträge allesamt in 2023 auslaufen. 

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ