Picture Alliance

Lange musste Claudio Pizarro darauf warten, nun bekommt er es: Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen veranstaltet für Klub-Legende ein Abschiedsspiel im Weserstadion. Der Peruaner selbst zeigt sich voller Vorfreude. 


Zwei Jahre ist es her, dass Claudio Pizarro seine Schuhe an den Nagel hing, doch aufgrund der Corona-Pandemie kam bis dato nie ein Abschiedsspiel zustande. Das soll sich jetzt allerdings ändern. Am 24. September diesen Jahres soll das Spiel zu Ehren von Piza im Weserstadion stattfinden. „Darauf mussten wir alle wegen Corona lange warten“, sagte der 43-Jährige im Gespräch mit dem Online-Portal Deichstube.

Pizarro erhofft sich große Kulisse

Bei der Partie trifft die Traditionself des FC Bayern Münchens auf „eine internationale Auswahl mit Freunden und ehemaligen Kollegen des Peruaners“, wie es in der Ankündigung auf der Bremer Vereinswebsite heißt. Pizarro selbst werde dann für beide Seiten auflaufen. „Das wird ein großes Spektakel, eine große Show. […] Ich hoffe, dass das Stadion voll sein wird. Das würde mich sehr freuen“, erklärte der Peruaner und fügte hinzu: „Ich bin wirklich gespannt, wie das wird. Ich wünsche mir einfach, dass wir alle zusammen ganz viel Spaß haben werden.“

Pizarro absolvierte insgesamt 489 Bundesligaspiele für Werder Bremen, den 1. FC Köln und den FC Bayern München, in denen er 197 Tore erzielte. Für die Grün-Weißen, bei denen er nach wie vor der erfolgreichste Torschütze der Vereinsgeschichte ist, lief der 43-Jährige insgesamt vier Mal auf. Im Trikot der Bremer beendete er im Sommer 2020 auch seine Karriere. Zuvor wurde er im Februar 2019 mit 40 Jahren und 136 Tagen zum ältesten Torschützen der Bundesliga. 

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ