Picture Alliance

Während die Bundesliga auf die Zielgerade einbiegt, laufen die Planungen für die kommende Saison bei den Clubs bereits auf Hochtouren. Auch beim FC Bayern München wird es im Sommer die eine oder andere Veränderung geben – laut eines aktuellen Berichts darf ein Star bei einem passenden Angebot wechseln.


Sport1 berichtet: Der FC Bayern München würde Neuzugang Bouna Sarr bei einem passenden Angebot im Sommer schon wieder ziehen lassen! Der Franzose besitzt in München noch einen Vertrag bis 2024, hat bei den Bayern jedoch aktuell keine Perspektive in naher Zukunft in die erste Elf zu rücken.

Sein Management möchte laut des Berichts zwar zunächst noch abwarten, wer in der kommenden Saison auf der Trainerbank der Münchner sitzen wird, ein Transfer des Außenverteidigers gilt jedoch aktuell als sehr wahrscheinlich.

Sarr wechselte für acht Millionen Euro von Olympique Marseille an die Säbener Straße – eine ähnliche Summe müsste der neue Verein dann wohl auch im Sommer auf den Tisch legen.


Bericht: Hansi Flick wollte BVB-Star zum FC Bayern holen

Seit letzter Woche ist es offiziell: Hansi Flick wird im Sommer den FC Bayern München verlassen. Während sich die Gerüchte über die nächste Trainerstation des 56-Jährigen überschlagen, kommen immer mehr Details über seine Amtszeit als Bayern-Coach ans Tageslicht. Laut eines aktuellen Berichts wollte Flick unter anderem auch einen BVB-Star zum FC Bayern holen.


Laut den Bild-Reportern Christian Falk und Tobias Altschäffl hatte Hansi Flick diverse Spieler auf seinem Wunschzettel, die ihm der Verein letztlich jedoch verwehrte. Darunter sollen auch BVB-Profi Emre Can, Arne Maier, Max Meyer und Mario Götze gewesen sein.

Auch über große Kaliber wie Callum Hudson-Odoi, Timo Werner oder Kai Havertz soll Flick in Kombination mit Sportvorstand Salihamidzic nachgedacht haben – von diesen Spielern kam aber ebenfalls kein einziger.

Stattdessen kamen mit Eric Maxim Choupo-Moting und Douglas Costa zwei erfahrene Routiniers, die beide nicht zu den Wunschspielern von Flick zählen sollen. Außerdem wurden Jungspieler wie Marc Roca, Tiago Dantas oder Tanguy Nianzou verpflichtet.

Nicht zuletzt wegen der mangelnden Mitwirkung an der Kaderplanung hat Hansi Flick in München letztlich das Handtuch geworfen. Was bleibt ist der Rückblick auf eine kurze, aber unglaublich erfolgreiche Amtszeit. Ziemlich undankbare Fußstapfen, in die sein Nachfolger da treten muss…

design&umsetzung: stark&kreativ