Kostic Filip
Picture Alliance

Nach dem Erfolg in der Europa League steht Filip Kostić bei Eintracht Frankfurt vor dem Abschied. Der Serbe soll sich bereits mit Juventus Turin einige geworden sein. Die Verhandlungen mit der SGE stehen aber noch aus.


Nach der Fabel-Saison von Eintracht Frankfurt wurde verdientermaßen gefeiert. Der Coup in der Europa League bewies die Qualität und Charakterstärke der Mannschaft. Doch um einen Umbruch in diesem Sommer kommen die Adler wohl kaum herum.

Allen voran die Gedanken um die Zukunft von Filip Kostić sind seit vielen Wochen ein Stimmungsdämpfer. Wie sich jetzt immer weiter zu verdichten scheint, ist ein Abgang des 29-Jährigen kaum noch abzuwenden. Laut der italienischen La Republicca soll sich der umworbene Serbe bereits mit Juventus Turin geeinigt haben.

Frankfurts Schmerzgrenze bei 20 Millionen Euro für Kostić

Die SGE befindet sich nicht in der besten Verhandlungsposition. Der Restvertrag von Kostić läuft nur noch bis 2023. Im besten Fußballalter will der Flügelspieler noch einmal eine neue Herausforderung annehmen. Dennoch sollen die Adler auf eine Ablösesumme im Bereich von 20 Millionen Euro beharren.

Dieses Geld dürfte Turin aufbringen wollen. Allerdings sollte sich die Alte Dame nicht ewig Zeit lassen. Denn auch eine Vertragsverlängerung ist aktuell nicht undenkbar. Die Eintracht kann sich also auf baldige Verhandlungen einstellen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ