Johan-Cruyff-Arena
Picture Alliance

Ajax Amsterdam hat sich in diesem Sommer mit einigen Abgängen abfinden müssen. Jetzt will der niederländische Meister aber selbst ein Machtwort setzen. Steven Bergwijn steht vor einer Rückkehr in die Eredivisie. Für den 24-Jährigen muss Ajax aber eine ordentliche Summe aufbringen.


Mit Erik ten Hag verlor Amsterdam schon früh seinen Trainer. Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui schlossen sich dem FC Bayern München an und Sébastian Haller sowie Lisandro Martínez sind ebenfalls so gut wie verkauft. Damit brechen Ajax vor der kommenden Saison einige Stützen weg. Und gerade die Konkurrenz aus Eindhoven hat sich schon ordentlich verstärkt.

Laut verschiedensten Berichten steht der Meister nun aber vor einem Königstransfer. So vermeldet unter anderem Voetbal International, dass sich die Hauptstäder mit den Tottenham Hotspur über einen Transfer von Steven Bergwijn einig geworden sind.

Zahlt Ajax 30 Millionen Euro?

Als Ablösesumme stehen 30 Millionen Euro im Raum. Dieser Preis verwundert schon etwas. Zum einen ist der 24-Jährige im Team von Antonio Conte nicht gesetzt und kam in den zweieinhalb Jahren fast gänzlich als Joker zum Einsatz. Dazu würde der Betrag die Ablöse decken, die die Spurs selbst 2020 in Richtung Eindhoven überwiesen.

Immerhin hat Ajax genügend Einnahmen auf der Habenseite. So würde Bergwijn den Status als bisher teuerster Einkauf der Niederländer erhalten, nachdem sich Haller dem Traditionsklub für 22,5 Millionen Euro anschloss. Eine offizielle Bestätigung des Deals dürfte in den nächsten Tagen erfolgen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ