Viele sahen nur, wie sich HSV-Profi Toni Leistner auf einen pöbelnden Dynamo-Fan stürzt. Nun gibt es aber eine Aufnahme die zeigt, wie dieser zuvor mit Gesten Leistner beleidigt und provoziert. Was dazu noch abscheuliches gerufen wurde, wissen wir zwar nicht – dem Dynamo-Fan war aber beim Leistner-Sprung auf die Tribüne schnell klar: Ich sollte hier weg!



Schaut euch hier die Szene nochmal genauer an:
HSV-Profi Leistner stürmt auf Tribüne und geht auf Dynamo-Fan los

Nach dem DFB-Pokalspiel zwischen Dynamo Dresden und dem HSV stürmte Rothosen-Verteidiger Toni Leistner auf die Tribüne des Rudolf-Harbig-Stadions und ging…

Und so reagierte das Netz:
Reaction Action zu Leistner-Ausraster: „Deutsche Eric Dier“

Nachdem Tottenham-Profi Eric Dier erst vor einigen Monaten nach Beleidigungen auf die Ränge marschiert ist, um sich einen Fan vorzuknüpfen,…

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

  1. Richtiges Verhalten. Nur weil solche Fans nicht öfters in die Schranken gewiesen werden, legen sie Spielern gegenüber so ein respektloses Verhalten an den Tag. Da man in unserer Gesellschaft immer ein Vorbild sein muss, nutzen einige Personen dies aus weil der andere es eh meistens schlucken muss. Gilt übrigens auch für Verhalten gegenüber unserer Polizei. Die Leute sollten öfters mal einen drauf kriegen. Beim nächsten Mal überlegt der Fan sich das ganze bevor er den Mund aufmacht

  2. Ich finde das Verhalten von dem Spieler überhaupt nicht falsch. Er hat den hirnlosen Zuschauer nicht verletzt, deswegen sollte der Spieler überhaupt keine Strafe bekommen und derjenige, der so mutig aus der dritten Reihe rief, sollte am Besten öffentlich bloß gestellt werden. Er soll im Fernsehen wiederholen, was er einem anderen Menschen gewünscht hat. Das wäre fair und nur das.

    1. Endlich wird das mal thematisiert. Oft brüllen Stadionbesuchern nicht nur Spieler sondern auch Betreuer oder Gästefans mit nicht vertretbaren Vokabular an. Ich Frage mich immer was die wohl im Alltag so machen und wie sie sich dort verhalten.

  3. Solche Fans braucht kein Verein….nicht mal Dresden. Lebenslanges Stadionverbot,
    Entziehungskur und Anzeige wegen grober Beleidigung….und ich hab heut meinen milden Tag. Und der Fußballer Leistner…??
    Ich empfinde seinen Wutausbrauch als sehr verständlich, vermeidbar, aber irgendwie auch Notwehr…..

    1. Notwehr? Das ist nicht mal mit beiden Augen zu als Notwehr zu erkennen. Genau wie die Anwältin vom Dynamo Fan zu Protokoll gegeben hat ist hier der Tatbestand so das Herr Leistner eine Anzeige erhalten müsste wegen Körperverletzung. Die Argumentation das er oder angeblich seine Frau beleidigt wurden reichen nicht aus um sich einen Fan so vorzunehmen. Einfach nur peinlich dieser sogenannte Profifussballer.

      1. Hörst du dir eigentlich zu??? Klar war die Reaktion nicht eines Profis angemessen, aber muss man sich alles gefallen lassen? Beleidigung und gepöpel nicht umsonst is der Fan geflüchtet. Ausserdem kriegt der leistner von nem Fan noch eine mit und bleibt dann ruhig…..

      2. Hmm ich weiss ja nicht auf welche Art Anwältin du dich berufst, aber Körperverletzung würde schon im objektiven Tatbestand scheitern, der Versuch wahrscheinlich auch. Bedrohung könnte greifen, aber mal ehrlich, bei so einem Verhalten lächerlich. Solche Fans braucht man nicht in seinem Verein

      3. Gewalt ist da wo es anfängt weh zu tun! Es muß nicht immer körperlich Gewalt sein, es kann auch seelische Gewalt sein und in diese Falle war es so! Wenn diese Pussy von Dynamo Fan einen Anwalt einschalten muß kann Herr Leistner es gleich tun! Und das Wort Pussy ist erst gemeint, erst das Maul aufreißen und dann stiften wollen! Hast du Scheiße gebaut steh dazu! Im Dresden gibt es auch Fans die den Fußball schätzen und nicht das scheiß verhalten! Weiter so!

      4. "Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine Tat begeht, um die Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden, handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden Interessen, namentlich der betroffenen Rechtsgüter und des Grades der ihnen drohenden Gefahren, das geschützte Interesse das beeinträchtigte wesentlich überwiegt. "

        Notwehr zählt also auch bei Verletzung der Ehre dritter Personen (seiner Frau)!!!!

    1. Der HSV der von vornherein benachteiligt wurde da er ohne FAN'S anreisen musste dazu auch noch schlecht spielte verliert das Pokalspiel. Anstatt froh über den Sieg zu sein wird der ehemalige Dresdner Spieler dermaßen Beleidigt das normalerweise jeder Ausrasten würde. Diese sogenannten FANS gehören nicht ins Stadion und ihnen müsste eine Sperre und eine Saftige Geldstrafe ausgesprochen werden. Herr Leitner sollte eine Anzeige gegen den Fan einleiten und von dem Schmerzensgeld ein Konto fürs Kind eröffnen.( 5000€ wären ein Anfang ) Der sogenannte FAN Stadion Verbot für immer!!!

      1. Was heißt Benachteiligung…
        Hat jemand im Frühjahr gefragt wie es Dynamo erging,als 9Spiele in 27 Tage absolvieren mußte

    2. Achso, das Säugetier hat seine Brut und sein Weibchen beschützt… Süß, diese programmierten Urinstinkte… Ich hätte ihn trotzdem mit meinen 120 kg Muskelpower ins Koma geschickt, den Poser Fussball"Profi"…

      1. Du bist ja auch ein Superheld, du Hohlbirne. Wenn verbale Entgleisungen für dich normal sind, dann gehörst auch du nicht in ein Stadion.

      1. Kennst du den Spruch "je größer der Schrank desto lautet fällt er" ?
        Bevor du Ochse dich bewegt hättest, würde er dir zehn Dinger rein schieben.. Ich kenne solche Deppen die sich hinter Muskeln verstecken aber in echt Pussys seid.

      2. Irgendwann wirst du auch mal an den richtigen geraten. Wo das Hirn aussetzt. Sowas wie du sollte sich Schämen. Wenn es irgendwann um deine Familie geht möchte ich dich mal sehen. Somit sorry aber ohne Hirn und Verstand.

  4. Ganz ehrlich Ihr Sprecht alle von im Griff haben? Was sind wir. Gefühllose Roboter? Menschen haben Gefühle und auch Emotionen! Hier wird voem Sportgericht nur an Hand von der Handlung entschieden und die Hintergründe nicht in Betracht gezogen. Aber das ist eben Vereine und Politiker meinen die Menschen sich Gefühllos und Emotionslos zu erziehen! Aber dann sind wir keine Menschen mehr!

  5. Objektiv betrachtet hat der Spieler falsch gehandelt, keine Frage.
    Aber: Hätte der gute sich vorbildlich im Griff gehabt, hätten wir diese Diskussion nicht, weil uns diese, nicht mehr ganz neue, häßliche Seite unserer Gesellschaft nicht so unter die Nase gerieben worden wäre. Von daher: Dankeschön an den Spieler Leistner. Vielleicht denkt der ein oder andere über sein Verhalten nach. Dann wäre die wahrscheinlich folgende Sperre für den Spieler und Menschen Leistner, auch für sein eigenes Empfinden, nicht umsonst und vielleicht sogar die Sache wert.

    1. Da geb ich dir vollkommen recht. Beleidigungen gegen Spieler gab und gibt es immer, nur in der Masse an Fans ist es schwerer denjenigen zu finden. Hätte der Dummkopf mal vorher überlegen müssen wieviel Leute um ihn rum sind. Ich würde mich freuen wenn diese Leute nicht mehr ins Stadion dürfen , dann bekäme ich auch öfter mal tickets

  6. Ein erneut perfides Beispiel, wie es um unsere Gesellschaft bestellt ist. Ein nicht enden wollendes Durchbeleidigen eines Dresdners, der einfach nur für einen anderen Verein spielt – und das feige aus der anonymen Masse. "Ich wünsche Dir und deiner Frau eine Fehlgeburt." war dabei noch einer der harmlosen Sprüche… Respekt vor jedem, der sich dabei noch "im Griff" hat.

  7. Der Fan gehört lebenslang gesperrt. Und Leistner sollte ihn anzeigen wegen beleidigung.Das heißt aber jetzt nicht das ich den Spieler verteilige. Er hätte sich einfach auch besser im Griff haben müssen. Eine Geldstrafe wäre angebracht, die irgend einem guten Zweck zugeführt werden sollte.

    1. Klar, wenn man jemand beleidigen darf, ist das in Ordnung, dem Spieler soll das egal sein…
      …ich glaube, dass hier teils sogenannte 'Fans' einfach nur dumme, bescheuerte und hirnlose Idioten den Bogen überspannt haben. Oder einer, und das gehört sich nicht. Wieso dem Opfer einen in die fresse hauen, das zeugt von noch weniger Niveau. Also, Klappe halten und selbst dem Stadion fernbleiben.

    2. dem leistner gehört ein orden: gegen hetzer und schwätzer. die heckenschützen nehmen sich alles raus und haben dann schiss vor der verantwortung. ist ja voll mutig, aus der anonymen masse heraus beleidigen und dann davonstehlen. wie schon oft hier gesagt, auch ein zeichen unserer zeit: kein respekt, kein anstand. gratuliere.

    1. In diesem Augenblick war es falsch von den Zuschauern so zu reagieren, alle samt konnten froh sein, diese Spiel live im Stadion zu verfolgen und dann so Hirnlos, respektlos und Feige zu handeln ist in meinen Augen das aller letzte. Alle die da stehen sollten nie wieder ein Stadion betreten dürfen !!!!!

  8. Es war „alles“ von Anfang an unfair.
    Die Entscheidung 10.000 nur Dynamo Zuschauer zu zulassen.
    Die Spieler des HSV, die Spielverweigerung betrieben haben.
    Der Mob der einen Spieler des HSV und seine Familie zu tiefst beleidigt und gedemütigt haben.
    Aber trotz das Solch eine Reaktion nicht sein sollte. Der Spieler ist nur ein Mensch und sollte mit einer Geldstrafe davon kommen.
    Der maßgebliche Zuschauer, wenn dann erwischt, auch vom Verein bestraft werden.

    1. Die Schmährufe gegen den Spieler Leistner, seine Frau und seine Tochter sind eine Unverschämtheit. Die Reaktion von Herrn Leistner war falsch, das weiß er auch und er sich entschuldigt. Er wird eine Sperre erhalten. Was erhält Herr Meier für seinen unverschämten Kommentar?
      eine

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ