Picture Alliance

So haben sich die Verantwortlichen des BVB die aktuelle Saison sicher nicht vorgestellt: Nach 24 gespielten Partien stehen die Schwarz-Gelben nur auf Platz sechs der Tabelle. Sollte der Rest der Saison ähnlich enttäuschend verlaufen wie die Hinrunde, dürfte es einige Veränderungen bei den Dortmundern im Sommer geben, Marco Rose hat dem BVB bereits zugesagt – auch Florian Neuhaus soll ein Thema in Dortmund sein, doch laut Medienberichten soll sich dieser nun für einen anderen Verein entschieden haben.


Florian Neuhaus zum FC Bayern?

Die Gerüchte wurden zuletzt lauter, dass sich der BVB auch mit der Personalie Florian Neuhaus von den Fohlen beschäftigt. Das große Problem: Die Ablöse. Laut eines Berichts von Sport1 dürfte Neuhaus durch eine Ausstiegsklausel bereits im kommenden Sommer wechseln – allerdings nicht für unter 40 Millionen Euro. Eine Summe, über die die Clubs in der aktuellen Lange ziemlich genau nachdenken werden.

Die spanische Don Balon berichtet jedoch nun: Neuhaus hat sich für einen Wechsel im Sommer zum FC Bayern entschieden! Somit sollen Real Madrid, Tottenham Hotspur, Manchester City und eben auch Borussia Dortmund eine Absage vom Nationalspieler erhalten.

Aber sind wir mal ehrlich: Die Don Balon hat in den letzten Jahren auch immer mal wieder ziemlichen Mist vorhergesagt… Es heißt also bei der Personalie Florian Neuhaus weiterhin: Abwarten!

Video: Diese Stars sind im Sommer ablösefrei!


Medien: BVB arbeitet an Liste für „Not-Verkäufe“

So haben sich die Verantwortlichen des BVB das sicherlich ganz und gar nicht vorgestellt: Nach 20 Spieltagen stehen die Dortmunder mit Trainer Terzic auf Platz sechs der Tabelle. Abwehrchef Mats Hummels schlug am Wochenende bereits Alarm: Die Teilnahme an der Champions League ist in dieser Saison akut in Gefahr! Sollte die Königsklasse tatsächlich verpasst werden, müssten wohl einige namenhafte Spieler den Verein im Sommer verlassen.


Laut Informationen der WAZ arbeitet der BVB an einer Liste mit prominenten Namen, die im Falle einer ausbleibenden Champions League verkauft werden könnten.

Laut des Berichts stehen unter anderem die Spieler Giovanni Reyna, Raphael Guerreiro und Jude Bellingham auf dieser Liste. Auch der Verkauf von Erling Haaland, bei dessen Verkauf eine Ablösesumme im dreistelligen Millionenbereich erwartet wird, soll eine Option sein, mit der sich die Verantwortlichen derzeit beschäftigen.

Doch die Liste geht weit über den Verkauf von Entwicklungsspielern hinaus: Auch die üppige Gehaltsliste könnte in der kommenden Saison für den BVB ein Problem werden. Deswegen soll auch die Zukunft von Spielern wie Axel Witsel, Manuel Akanji und Mo Dahoud auf der Kippe stehen.

In der Liga heißen die nächsten Gegner Hoffenheim, Schalke und Bielefeld – danach könnten die Dortmunder mit ihren Zukunftsplanungen schon wieder einen Schritt weiter sein.


Mehr zum BVB:
Zorc stärkt Terzic den Rücken: „Keine Kritik an seiner Arbeit“

So haben sich die Verantwortlichen des BVB das sicherlich ganz und gar nicht vorgestellt: Nach 20 Spieltagen stehen die Dortmunder…

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

  1. Die Liste ist schön Interessant, ich glaube nicht das da welche verkauft werden ausser vielleicht Mo Dahoud da könnte ich es mir vorstellen. Das Problem beim BVB ist das wir die Talente die richtig gut sind nicht über längeren Zeitraum halten können und was aufbauen können über Jahre wie es die Bayern können

  2. Der Unterschied zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München ist, die konstante Leistungsqualität des FC Bayern. Und das seit Jahren. Aber auch Dortmund wird es wieder schaffen, in die Spur zu kommen! Davon bin ich überzeugt!

  3. Wo sind beim bvb die führenden Spieler Himmels und Reuß da sieht mann und hört mann gar nichts, das ist beim FC Bayern ganz anders mit Mueller und kimmich

  4. Ich denke das die Dortmunder sich nicht an den Bayern orientieren sollten,wegen das haben sie noch nie geschafft.
    Es wäre doch sinnvoll sich mit Leipzig zu beschäftigen, obwohl die in der kurzen Zeit Bundesliga weiter weg sind,wie von vielen gedacht.
    Einen Verein wie Mönchengladbach zu schwächen,verlangt wahrscheinlich zu viel Substanz.
    Und selbst dieser "kleine Verein ",hat es nicht nötig mit Geld anderer Vereine in der Liga gehalten zu werden.
    Vielleicht tatsächlich mal mit sich selbst befassen und die große Klappe einfach mal zu machen!!!

      1. Danke für deinen Beitrag – würde dich nur bitten ein bißchen sachlich zu bleiben 🙂 Danke dir!

  5. Der BVB ist eine der besten Mannschaften in der Bundesliga.
    Das einzigste was den Spielern fehlt,ist Selbstvertrauen.
    Die Qualität der Mannschaft ist gleichzustellen mit der des
    FC Bayern.
    Ich halte auch nicht den Trainer für die Schwachstelle.
    Was da meines Erachtens fehlt, ist ein besonders guter Psychologe
    Es fehlt mir aber nicht an der Zuversicht, das die Jungs die CL schaffen.
    Kopf hoch und durch, sie werden es schon schaffen

      1. Hallo Ente
        Ist wohl auch eine was du da geschrieben hast du Ente
        Jeder Bayern-Spieler aber auch jeder ist besser als sein Spiegel auf der anderen Seite
        Wie könnte dann diese Gurkentruppe genau so gut sein

      2. Haha, die Kaderqualität von Bayern München ist deutlich höher als die vom BVB. Mit welchen Argumenten begründest du das? Sehr abenteuerliche Aussage ‍♂️

      3. Wenn jemand die Qualität der Dortmunder ,Mit der die von Bayern gleichstellt = SORRY , DA MUSS ICH SAGEN : DU HAST KEINE AHNUNG VOM FUßBALL

      4. Das hat man gegen den sc Freiburg gesehen Saft und kraftlos das diese Mannschaft nie im Leben Deutscher Meister werden kann,

    1. Dortmund wird den Bayern immer hinterher laufen.
      Die holen zwar Junge und gute Spieler aber das reicht nicht um die Ansprüche,die der Verein hat gerecht zu werden.
      Ihr Spiel ist auch seid dem Trainer wechsel nicht besser geworden.
      Also ist nicht der Trainer schuld,sondern zum Teil die Qualität und die Erfahrung der Spieler.
      Da fehlt noch so einiges um auf das Level der Bayern zu kommen.

  6. Ich versteh den BVB einfach nicht sie haben so viel Potenzial in der Mannschaft um Meister zu werden aber irgendwie passt da was nicht ob es der Trainer ist oder ob es einfach die Mannschaft ist kein Plan aber das ist kein Team das sind Woche für Woche 11 Einzelkämpfer

  7. Der BVV soll doch endlich einmal aufhören an Spielern oder Trainern anderer Vereine zu Bagger, die dort noch unter Vertrag stehen. Es ist doch viel sinnvoller für Rose oder Neubau in Gladbach zu bleiben als zu den hektischen Dortmunder zu gehen.

    1. Ja,Bayern hat Vorteile,in Arroganz,Grosskotzigkeit usw.
      Ansonsten viele 1:0gegen Zwerge!DFB-Pokal adieu,einfach mehr auch mehr Glück,und was wir alle haben,sehr viel Geld!
      FCB-NEIN DANNE

      1. Die einzelnen spieler haben auf jeden fall qwalität in dortmund keine frage,aber zusammen past da was nicht. Warum spielen die nicht mal mit 4-4-2 system vorne haaland-moukoko und hinten ist alles dicht !

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ